Erziehungs-Impuls

 

 

Ende November 2016 gestalteten Melanie Haid aus Rebstein und ich gemeinsam einen Erziehungs-Workshop. Das war sozusagen der Start zu diesen "Erziehungs-Impuls" - Abenden, die ich nun in diesem Jahr anbiete. Melanie Haid wird nun nicht mehr mit dabei sein. Ich möchte sie aber an dieser Stelle sehr empfehlen! Einige Klienten von mir haben auch schon Unterstützung geholt bei ihr für ihre Kinder und sie erzählten, dass Melanies Hilfe für sie und ihre Kinder sehr hilfreich war. Zudem ist sie Mutter von zwei Kindern. Sie kennt also all die Themen der Kindererziehung bestens.

 

Melanie Haid: fit for kid: Mit Freude lernen und erziehen

 

www.fitforkid.ch

 

 

Erziehungs-Impuls bei mir in der Naturheilpraxis:

 

 2018

 

Neu findet der Erziehungs-Impuls manchmal auch am Morgen statt.

 

 

Freitag, 2. Februar

 

Mittwoch, 28. Februar

 

Donnerstag, 15. März: Morgen

9.30 Uhr bis 11.00 Uhr

 

Donnerstag, 5. April: Morgen

9.30 Uhr bis 11.00 Uhr

 

Mittwoch, 2.Mai

 

weitere Daten folgen danach

 

 

 

Thema vom 5. April 2018

 

 

Immer wieder erzählen mir Eltern in der Praxis, dass sie sich schämen, weil sie so häufig laut werden im Umgang mit den Kindern und manchmal richtig "ausrasten". Ich kann diesen Eltern sehr gut nachfühlen! Ich habe ja zwar keine Kinder, aber als Psychomotorik-Therapeutin habe ich 11 Jahre lang mit Kindern gearbeitet, die mich oft sehr herausgefordert haben durch ihr Verhalten. Obwohl diese Kinder nur für eine Lektion von 45 Minuten bei mir waren, bin auch ich ein paar Mal "ausgerastet". Und das obwohl ich sonst eine sehr ruhige Person bin.

 

Schon seit mehreren Jahren beschäftige ich mich  mit dem Thema "Umgang mit Emotionen". Ich habe für mich ganz einfache Übungen gefunden, die mir geholfen haben, unterdrückte Wut oder andere Emotionen bewusst zu fühlen und auf diese Weise zu transformieren. Wir "explodieren" nämlich nur dann, wenn wir die Wut unterdrücken. Sobald wir dazu stehen, dass uns etwas gerade wütend macht und wenn wir uns mitsamt dieser Wut innerlich annehmen können, ist die Wut nur wie eine kleine Welle (und nicht wie ein Vulkan :-)). Zudem ist spürbare Wut ein hilfreicher Hinweis für uns, dass etwas gerade nicht ganz stimmig ist. Die Wut weist uns darauf hin, den Kindern gegenüber klarer zu kommunizieren, sodass es uns wieder wohl ist im Zusammensein mit ihnen.

 

Diese Übung zur Annahme unserer Emotionen (so dass wir sie nicht mehr zu unterdrücken brauchen), gebe ich euch bei diesem "Erziehungs-Impuls" gerne weiter, wenn euch das eine Hilfe ist.

 

Beispiel: Gerade vor kurzem habe ich diese Übung in der Praxis zusammen mit einem sehr bodenständigen Mann durchgeführt. Obwohl dieser Mann noch nie etwas in diese Richtung gemacht hat, war es für ihn ganz einfach, diese Übung umzusetzen. Danach fühlte er sich völlig befreit und er war richtig beeindruckt, dass so etwas Einfaches so viel in einem bewirken kann. Das hat mir gezeigt, dass diese Übung für jeden Menschen einfach umzusetzen ist.

 

 

Wenn wir einen guten Umgang mit unseren eigenen Emotionen finden, können wir die Emotionen der Kinder viel besser "aushalten":

 

  • Wenn unser Sohn gerade Herz zerreissend weint, können wir mitfühlen, ohne zu leiden (denn wir haben einen guten Umgang gefunden mit unserer eigenen Traurigkeit)
  • Wenn die Tochter gerade einen Tobsuchtsanfall hat, können wir ruhig präsent bleiben neben dem Kind, ohne uns aufzuregen (denn wir haben einen guten Umgang gefunden mit unserer eigenen Wut)

 

 

Umgang mit Emotionen

  • Wie gehe ich damit um, wenn mich die Kinder zum "Ausrasten" bringen oder wenn ich mich total hilflos und ohnmächtig fühle im Umgang mit ihnen?
  • Wie kann ich authentisch sein meinen Kindern gegenüber und wie kann ich ihnen meine Gefühle zeigen?
  • Wie kann ich meinen Kindern helfen, einen guten Umgang mit ihren eigenen Gefühlen zu finden?

 

 

Wer jeweils über die neuen Daten  und über das aktuelle Thema informiert sein möchte, meldet sich am besten für meinen Newsletter an:


  • Jeder Abend hat ein spezielles Thema.                                                                                                                                                                                        Eine Themenauswahl und den Ablauf dieser Abende findet man weiter unten auf dieser Seite.                                                               Das aktuelle Thema des nächsten Abends publiziere ich jeweils hier bei den Daten.
  • Dies ist nicht als fortlaufender Kurs gedacht. Jeder Abend kann auch einzeln besucht werden.
  • Diese Abende sind für Eltern gedacht (oder natürlich auch für Grosseltern und andere Menschen, die mit Kindern zu tun haben)
  • An diesen Abenden können wir frische Energie tanken für ein Leben mit den Kindern in Leichtigkeit und Freude.
  • Danach können die Eltern die neuen Erkenntnisse zu Hause in der Familie ausprobieren.
  • Wer beim darauf folgenden Abend wieder dabei ist, kann die schönen Erfahrungen und auch weitere Fragen wieder mitbringen.

 

 

Zeit:   19.30 Uhr bis ca. 21.00 Uhr   (Falls alle motiviert sind und Zeit haben, könnte es auch einmal bis um 21.30 Uhr dauern.)

Ort:   Naturheilpraxis Anja Perron, Tannerstrasse 10, 9437 Marbach

Kosten:   25 Fr. pro Abend

Anmeldung:    Per Mail, per Telefon oder mit unten stehendem Kontaktformular:   praxis-a.perron@gmx.ch,   071 777 33 47

 

 

 

 

Anmeldung Erziehungs-Impuls - Abend:

 

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

 

 

Als Psychomotorik-Therapeutin habe ich 11 Jahre lang mit Kindern gearbeitet. Auch jetzt habe ich noch mit Kindern zu tun, denn es kommen viele Eltern mit ihren Kindern in die Naturheilpraxis. In der Psychomotorik-Therapie kamen die Kinder meistens in Zweiergruppen zu mir. Auch wenn sie ja nur für 45 Minuten pro Woche bei mir waren, erlebte ich viele Momente, wo ich sehr herausgefordert wurde durch die Kinder. Daher kann ich den Eltern, die in meine Praxis kommen, jeweils sehr gut nachempfinden, wenn sie an ihre Grenzen stossen.

Und doch sind Kinder einfach etwas Wundervolles! Immer wieder bringen sie mich zum Lachen. Oft beeindruckt mich die natürliche Weisheit, die in den Kindern steckt und immer wieder berührt mich, wie warmherzig und voller Vertrauen sie auf andere Menschen zugehen. 
 
Ich bin überzeugt, dass das Zusammensein mit Kindern und ihre Erziehung in Zukunft immer leichter und beglückender werden kann; sofern wir uns für diese Möglichkeit öffnen. 

 

Kurt Tepperwein sagte einmal so gut:   

„Wenn etwas mühsam ist, ist das nur ein Zeichen, dass es anders leichter ginge.“ :-)

 

Meine Mutter ist Kindergärtnerin von Beruf und sie erzählte mir, wie es sich einmal bei einer Klasse von selbst ergab, dass sie ca. alle 3 Wochen Elternabende durchführte. Die Eltern konnten ihre Themen mitbringen, die sie bezüglich ihrer Kinder beschäftigten und gemeinsam wurden Lösungen gesucht. Das tat allen überaus gut und danach gingen die Eltern wieder motiviert und frisch gestärkt zurück in ihre Familien. Auch dadurch kam ich auf die Idee, solche Erziehungs-Impuls - Abende anzubieten.

 

 

 

 

Worum geht es mir bei diesen Abenden?

 

 

Im Einklang mit sich selbst:

 

Jeder Abend hat ein Haupt-Thema. Für mich gibt es nicht eine richtige oder eine falsche Erziehung. Es geht darum, dass jeder Einzelne an diesen Abenden herausfinden kann, wo wir in unserem Handeln im Einklang mit uns selbst waren und wo nicht. Ich bin überzeugt, dass wenn ich in Einklang mit mir selbst handle, dies den Kindern immer gut tun oder auf alle Fälle zu ihrer Entwicklung beitragen wird.

 

 

Zuerst die Emotionen klären, dann konkrete Lösungsschritte herausfinden:

 

Immer wieder sind wir ganz begeistert, wenn wir einen hilfreichen Erziehungs-Tipps bekommen oder ein Buch dazu gelesen haben. In der konkreten Situation mit dem Kind merken wir dann aber, dass wir es oft nicht umsetzen können weil wir zum Beispiel gerade gestresst oder einfach nicht in der richtigen Stimmung sind. 
Bei mir selbst im Privatleben und bei der Arbeit mit den Kindern habe ich einen einfachen Weg gefunden, was mir hilft, solche Tipps auch wirklich umsetzen zu können. Diese Erkenntnisse möchte ich bei diesen Abenden gerne weitergeben. Wenn wir Menschen emotional sind, sind wir gestresst. Und es gibt einfache Methoden, die uns helfen können, diesen emotionalen Stress zu lösen. Sobald wir auf emotionaler Ebene stressfrei sind, sehen wir oft schon von selbst ganz klar, wie wir nun vorgehen müssen. Mit einem stressfreien Grundgefühl haben wir sozusagen wirklich "klare Sicht".


"Heart Freedom Tapping": Eine Übung aus meiner "Trickkiste"  :-) ist das HFT (Heart Freedom Tapping). Wenn die Gruppe offen ist dafür, werde ich das mit einbauen. (Weitere Infos zu HFT siehe unten)


Sobald wir uns stressfrei fühlen, wenn wir an eine bestimmte Situation mit einem Kind denken, suchen wir gemeinsam konkrete Lösungsschritte.

 

Jeder Teilnehmer soll also am Schluss vom Abend mit einem entspannten und freudvollen Grundgefühl

UND

mit konkreten nächsten Schritten nach Hause gehen können.

 

 

 

Über neben stehenden Button findet man weitere Infos zu HFT:


 

 

Ablauf der Erziehungs-Impuls - Abende:

 

• Atemübung oder Körperwahrnehmungs-Übung

Zum Loslassen des Alltags und um in Einklang mit uns selbst zu kommen.

 
Feedbackrunde
Kurzes Feedback zu wertvollen Erfahrungen mit Hilfe der Erkenntnisse des letzten "Erziehungs-Impuls"-Abends.


Input von mir zum aktuellen Thema
Mögliche Themen findet man weiter unten.


Fragerunde zum Thema


Umgang mit konkreten Situationen aus den Familien / Emotionen klären:

"Geborgter Nutzen":   Auch wenn nicht alle Situationen aus allen Familien durchgespielt werden können, helfen die neuen Erkenntnisse auch allen anderen Anwesenden. Das nennt man "geborgter Nutzen". (Während man mit dem Thema von jemand Anderem beschäftigt ist, werden über das Unterbewusstsein auch Teile der eigenen Themen gelöst.)

Übungs-Trickkiste :-):   Wenn wir uns fragen, wie wir mit dieser konkreten Situation umgehen können, nutze ich kleine Übungen aus meiner "Trickkiste". Diese Übungen können jene der TeilnehmerInnen, die interessiert sind, auch schriftlich mit nach Hause nehmen und selbst ausprobieren.

 

Zum Mitnehmen:   Jede(r) Teilnehmer(in) bekommt an diesem Abend jeweils 4 Kärtchen. Was jeder für sich selbst dort drauf schreiben kann, erkläre ich dann am Abend selbst. Wenn wir schriftlich etwas Konkretes mitnehmen können für die nächste Zeit, unterstützt uns das sehr bei der Umsetzung. 

 

 

Offene Fragerunde zu anderen Themen

-
Falls wir Zeit haben, können wir auch noch für weitere Themen Lösungen finden.
- Und hier können auch Themenwünsche angebracht werden, die wir als Haupt-Thema für einen weiteren "Impuls-Abend" verwenden könnten.


Kleine Entspannungsübung und Ausklang

 

 

 

Mögliche Themen für die Erziehungs-Impuls - Abende:

 

Über folgenden Button finden Sie eine Auswahl von Themen-Ideen, die ich mir vorstellen kann für diese Abende: