Orientalischer Tanz

Bauchtanz-Impro - Kurs:

 

 

 

Mehr zum Ablauf dieses Kurses und zu den Kursdaten unten auf dieser Seite.

 

Warum ich es Bauchtanz-IMPRO-Kurs nenne, erkläre ich auch weiter unten.

 

 

Fotos: Auf diesen Fotos sieht man den Raum, wo wir tanzen.. Wenn es viele Teilnehmerinnen sind, gehen wir in den Raum im Erdgeschoss, denn dieser ist grösser.

 


 

Aktuelle Daten

Bauchtanz-Impro - Kurs:

 

2018

 

Jeweils am Mittwochmorgen

9.30 Uhr bis ca. 11.00 Uhr

 

 

10. Juli

 

23. Juli

 

31. Juli

 

7. August:

ausnahmsweise um 17.00 Uhr

 

22. August

 

29. August

 

 

- weitere Daten folgen danach

- Falls jemand Interesse hätte an diesem Kurs, aber nur abends kann,

freue ich mich darüber, wenn man mich informiert.

Falls genügend Interessierte sind, könnte ich den Kurs auch einmal abends durchführen.

 

Auch wenn es natürlich praktisch ist, wenn man bei allen Kursdaten dabei sein kann,

ist es auch bestens möglich, nur an einem einzelnen Morgen teilzunehmen.

 

 

 

Ort:   Naturheilpraxis Anja Perron, Tannerstrasse 10, 9437 Marbach

Kosten:   25 Fr. pro Kursmorgen

Anmeldung:   Per Mail, per Telefon oder mit unten stehendem Kontaktformular:   praxis-a.perron@gmx.ch,   071 777 33 47

Mitbringen:   Rock und T-Shirt. Falls vorhanden einen Bauchtanz-Gürtel. Man könnte sich gut auch bei mir in einem Nebenraum umziehen.

 

 

Kleidung:

 

Für den Kurs braucht man natürlich kein Bauchtanz-Kleid. Man könnte auch in Trainer-Hosen und T-Shirt tanzen. Zur Unterstützung des weiblichen Gefühls würde ich es empfehlen, einen Rock mit T-Shirt anzuziehen. Bis jetzt war es so, dass einige Frauen einen Rock anhatten und andere tanzten in der Hose. Also zieht euch so an, wie es euch wohl ist! :-)

 

Wer einen Bauchtanz-Gürtel hat, könnte diesen natürlich mitbringen. Ich selbst habe auch noch einige Gürtel hier zum Ausleihen.

Orientalischer Tanz:

 

Als Kind bis in meine Jugendzeit hinein ging ich regelmässig ins Ballett. Danach besuchte ich Kurse für "Modern Dance", Tanzimprovisation und auch "Contact Improvisation". Tanz war jedenfalls etwas, was mich immer begleitete und was mich immer wieder sehr beglückte.

 

Seit einiger Zeit bin ich dabei, Bauchtanz zu lernen. Das macht mir grosse Freude. Für uns westliche Frauen bietet dieser Tanz die Möglichkeit, unserer ureigenen Weiblichkeit ganz bewusst zu begegnen.

Bei den Tänzen unserer Kultur kommt das Becken nur selten in Bewegung. Wenn wir aber viel Bewusstsein in unserem Becken haben, dann sind wir gut "geerdet" und wir sind in unserer Kraft.

 

 

 

 

Der Bauchtanz war ursprünglich ein Ritualtanz, der Fruchtbarkeit, Geburt, Leben und Tod zelebrierte. Er war einerseits ein Tanz des einfachen Volkes aber auch ein sakral-ritueller Tempeltanz.

 

Bei den Bauchtänzerinnen, die Videos von ihren Tänzen auf youtube gestellt haben, gibt es natürlich Unterschiede. Bei manchen empfinde ich es so, dass sie sich zur Schau stellen wollen. Andere Tänzerinnen wiederum empfinde ich ganz anders. Auch sie haben Freude, ihre Schönheit zu zeigen aber es kommt aus ihrem Herzen heraus.

Sie möchten Schönheit in diese Welt bringen und darum zeigen sie uns ihren Tanz.

 

 

Beschreibung Orientalischer Tanz:

 

 

Im Folgenden ist eine Beschreibung des orientalischen Tanzes, die ich einmal gefunden hatte:

 

 

"Der orientalische Tanz ist mit seinen Schlangen-, Wellen- Kreis- und Wiegebewegungen ein sehr weiblicher Tanz. Er führt uns in unsere Mitte, aus der wir Kraft, Gesundheit und Ruhe für die Aufgaben des Alltags schöpfen. Rhythmische Bewegungen erden uns und geben uns Sicherheit für unseren eigenen Lebensrhythmus. Schüttelnde Bewegungen lösen Verspanntheit und helfen uns loszulassen. Indem wir das Becken frei bewegen, aktivieren wir unsere gesamte Wirbelsäule.

 

Anmutige Armbewegungen sowie isolierte Brust- und Oberkörperbewegungen stärken den gesamten Rücken und geben uns Freiheit und Weite im Brustraum. In Verbindung mit einer tiefen Atmung wird die Weisheit des Körpers immer mehr der Wegweiser für unser Handeln. Immer bewusster gehen wir den Weg unserer eigenen Mitte.

 

Schönheit ist ein Lebensgefühl. Ungeachtet unseres äusseren Erscheinungsbildes oder des Alters, wird weibliche Sinnlichkeit kreativ ausgedrückt. Wir erleben eine tiefe Verbundenheit mit unserem Körper und entwickeln somit eine natürliche Selbstsicherheit."

 

(Quelle unbekannt)

 

Foto:   Auf obigem Foto sieht man selbst gemachten Bauchtanz-Kopfschmuck. In meinem Online-Shop findet man übrigens noch mehr selbst gemachten Schmuck:   Online-Shop

 

 

Bauchtanz von Sadie Marquardt

 

 

Unten stehend findet man ein Video von einer Profi-Bauchtänzerin.

Sadie Marquardt reist um die ganze Welt um zu tanzen.

Sie gibt auch immer wieder Workshops, so dass andere Menschen den Bauchtanz erlernen können.

 

Für dieses "Drum Solo" trommelt ihr Partner.

 

Orientalische Welt:

 

Damit man ein wenig in die orientalische Welt eintauchen kann, habe ich unten stehend einige Fotos zusammen gestellt mit orientlischer Kultur und mit anderen Eindrücken aus dem Orient. Lustigerweise begann ich schon in meiner Jugendzeit, mein Zimmer orientalisch einzurichten. Irgendjemand fragte ich einmal, ob ich den orientalischen Stil möge. Erst da wurde mir bewusst, dass mein Einrichtungsstil oft ziemlich orientlisch ist. Jedenfalls sind sogar schon einige Wände und Türen meiner Wohnung mit orientalischen Formen verziert worden. :-)

 

 

Tanzimprovisation:

 

 

Manchmal improvisiere ich und baue Bauchtanz-Elemente mit ein. Vor kurzem habe ich wieder einmal improvisiert und dabei spontan eine Kamera aufgestellt. Dabei sind unten stehende Videos entstanden. Natürlich ist das Ergebnis alles andere als perfekt aber ich verstehe immer mehr, dass es darum geht, uns auf unsere ureigene und einzigartige Weise zum Ausdruck zu bringen. So ist jeder Tanz einzigartig, auch wenn er - verglichen mit Profi-Tänzerinnen - nicht professionell ist.

 

ABER er ist EINZIGARTIG! Und das ist übrigens auch das, was ich dann in den Bauchtanz-Kursen vermitteln möchte.

 

Mein Wunsch ist, dass alle TänzerInnen immer mehr Freude bekommen an ihrem EINZIGARTIGEN tänzerischen Ausdruck und an ihrem EINZIGARTIGEN wundervollen Körper!

 

Bei jenem Bauchtanz-Kurs, den ich einmal in St. Gallen besucht hatte, waren Frauen verschiedenen Alters dabei. Es waren ganz junge Frauen dabei aber auch Frauen im Pensionsalter. Manche waren ganz schlank, andere waren rundlich bis sehr rundlich. Und ich glaube, wir fanden uns alle SCHÖN! :-)

 

Viele Jahre meines Lebens meinte ich übrigens, ich sei zu wenig schön und es war sehr, sehr schwierig, meinen Körper gerne zu haben. Das ist mit ein Grund, warum es mir beim Bauchtanz-Kurs ein Anliegen ist, dass wir wieder unsere einzigartige Schönheit entdecken. Mehr zu diesem Thema in einem Blog-Artikel von mir über neben stehenden Button:

 

Und über neben stehenden Button findet man noch mehr zum Thema "natürliche Schönheit":


 

 

Bauchtanz-Elemente und Tanzimprovisation: In meinem Kurs möchte ich einerseits gemeinsam verschiedene Bauchtanz-Elemente einüben (z. B. isolierte Becken-, Brustkorb- und Schulterbewegungen). Und zusätzlich gibt es eine Phase von freier Tanzimprovisation, wo jede Tänzerin ihrem ureigenen Ausdruck immer mehr auf die Spur kommen kann. 

 

Auch im unten stehenden Video sieht man, wie ich freie Improvisation mit Bauchtanz-Elementen kombiniere:

 Youtube-Kanal:

 

 

Inzwischen habe ich einen eigenen Kanal eingerichtet für meine Tanz- und Musik-Kreationen.

Dort findet man noch weitere Tanz-Videos.

 

 

Tanzklang - Improvisation aus dem JETZT:

 

Über unten Button kommt man direkt zum Kanal:

 

Ablauf

Bauchtanz-Impro - Kurs:

 

 

Das Tanzen soll uns FREUDE machen!

 

Daher geht es in diesem Kurs nicht darum, dass wir alles perfekt machen, sondern dass wir auf spielerische Art und Weise neue Bewegungen und die Freude am tänzerischen Ausdruck entdecken können.

Auch soll es nicht anstrengend sein. Jeder kann es sich so einrichten, damit es Spass macht. Falls jemand eine kurze Pause benötigt, kann man sich z. B. auf einer Matte kurz hinlegen und ein Weilchen zuschauen.

 

 

Dehnung:

 

Dehnung der Wirbelsäule im Stehen
Dehnung der Wirbelsäule im Liegen auf einer Matte
mehr Bewusstsein ins Becken bringen

 

 

Bauchtanz-Elemente:

 

Seit einiger Zeit übe ich Bauchtanz mit Hilfe eines Video-Kurses von Sadie Marquardt (siehe Video weiter oben). Sie hat ganz super Ideen, wie man neue Bewegungen wie z. B. den so genannten "Shimmy" auf einfachem Weg lernen kann.

Die Tipps von Sadie Marquardt gebe ich hier weiter.

 

Das Einüben der Bauchtanz-Elemente wechseln wir jeweils ab mit freier Improvisation.

Beim freien Tanzen können wir das neu Gelernte gleich ausprobieren.

Wer nicht so gerne frei tanzt, kann währenddessen gerne einfach das neu Gelernte für sich ausprobieren

ohne frei im Raum herumzutanzen.

 

spielerisches Einüben der Bauchtanz-Elemente:
Shimmy, Twist, Bauch-Kreis, Brustkorb-Elemente, Camel, Schulter-Shimmy und vieles mehr

 

Improvisation:

 

In der freien Improvisation können wir die neu gelernten Elemente ausprobieren
hier hat jede Tänzerin die Möglichkeit ihren einzigartigen Ausdruck immer mehr ausfindig zu machen

 

 

Entspannung:

 

Abschluss-Entspannung im Liegen

Bauchtanz mit Baby:

 

 

Nadia Weber aus Rebstein (die übrigens selbst auch Bauchtanz-Kurse anbietet), brachte mich auf diese gute Idee.

 

Viele Mütter würden manchmal so gerne aus dem Haus gehen und etwas Schönes machen, das ihnen gut tut. Aber sie haben nicht immer einen Babysitter.

 

*Sternchen:  Bei jenen Kursdaten, wo es ein Sternchen hat, kann man gerne das Baby mitbringen zum Kurs. Schliesslich haben die meisten Babys gerne Musik. Ich könnte mir gut vorstellen, dass sie sich richtig wohl fühlen werden, während dem wir tanzen. :-)

 


 

 

Bei Fragen zum Bauchtanz-Impro-Kurs können Sie mir gerne eine Nachricht schicken:

Bildnachweis:

- Orientalischer Stoff, Ausschnitt: monicore (2534927, www.pixabay.com)

- Tänzerin: Ольга Харченко (1459170, www.pixabay.com)

- Türe: sergiofandella (2939941, www.pixabay.com)

- Turm: ALSKA (2866298, www.pixabay.com)

- Weisse Türme: marla66 (2650386, www.pixabay.com)

- Säulen und Wasser: maxos_dim (1978985, www.pixabay.com)

- Turm mit Platz: marla66 (2650388, www.pixabay.com)

- Decke: Sarah Loetscher (2357225, www.pixabay.com)

- Mönch Thailand: jennycleary (820731, www.pixabay.com)

- Steine: mulkett (497838, www.pixabay.com)

- Moschee: FargoFlyer (2322642, www.pixabay.com)

- Gewürze: Peggy und Marco Lachmann-Anke (2290960, www.pixabay.com)

- Orientalische Lampen: Albert Dezetter (893639, www.pixabay.com)

- Klangschalen: Manfred Antranias Zimmer (235269, www.pixabay.com)

- Sanddünen: Falkenpost (1654439, www.pixabay.com)

- Karawane: JimboChan (1146133, www.pixabay.com)

- Karawane: JimboChan (1422608, www.pixabay.com)

- Kamele: michaelthunberg (1846282, www.pixabay.com)

- Baby: 1041483 (784609, www.pixabay.com)